4. Rezensionen · August 2017 · Jugendroman · Lgbtq+ · USA

Letztendlich sind wir dem Universum egal – David Levithan

u1_978-3-10-402437-0.jpg
©fischerverlage.de
  • Erschienen: 27.3.2014
  • Seiten: 416
  • Verlag: Fischer
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Das Buch wurde mir schon länger von ein paar Freunden empfohlen. Jedoch bin ich erst dazu gekommen es zu lesen, als ich das Buch von meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Kurzbeschreibung: Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.

Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist? (Source: Amazon.de) Weiterlesen

2. Monatsrückblick · August 2017

Monatsrückblick Juli 2017

Hallo liebe Leser 🙂

Spät aber doch kommt nun mein Monatsrückblich für Juli. Im vergangenen Monat war ich viel im Urlaub, wo es teilweise nie Zeit gab zu lesen. Jedoch habe ich schließlich auch eine Woche am Strand verbracht, wo ich mit meinen Büchern ein wenig aufholen konnte! Im August habe ich jetzt eindeutig mehr freie Zeit und ich hoffe, dass ich ein paar Bücher beenden werde 🙂

Im Juli habe ich 7 Bücher mit 2613 Seiten gelesen.

20170804_102632.jpg Weiterlesen

4. Rezensionen · Andere · August 2017

Der Letzte macht den Mund zu – Michael Buchinger

9783548376783_cover.jpg
©ullsteinbuchverlage.de
  • Erschienen: 14.7.2017
  • Seiten: 240
  • Verlag: Ullstein
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Michael Buchinger war die erste Person, die ich abonniert habe als ich vor vielen Jahren Youtube entdeckt habe und ist einer der wenigen Youtuber, die sich konstant in meiner Abo-box gehalten haben. Als er angekündigt hat, dass er ein Buch veröffentlichen wird, war mir natürlich sofort klar: Das muss ich haben! Und am Tag der Veröffentlichung hat mich meine Schwester mit einem Exemplar überrascht.

Kurzbeschreibung: Was alles nervt – von A wie vegan bis Z wie Blumenkränze

YouTube-Star Michael Buchinger erklärt böse und charmant, mit einer ordentlichen Prise österreichischem Humor, warum die Menschheit völlig verrückt ist und er seine Artgenossen nicht leiden kann. Buchinger zieht fabelhaft über Gesundheitsfanatiker und Bio-Nazis her, versteht nicht, warum jedes Jahr wieder Geburtstag gefeiert werden muss und verabscheut den Selfie-Wahn seiner Generation. Hier kriegt jeder sein Fett weg! Weiterlesen

4. Rezensionen · August 2017 · Roman

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands – Salvatore Basile

Basile_SDie_wundersame_Reise_eines_174914.jpg
©randomhouse.de
  • Erschienen: 13.3.2017
  • Seiten: 352
  • Verlag: Blanvalet
  • Preis: 19,99€ (Gebunden, Amazon)

Kurzbeschreibung: Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird. (Source: Amazon.de)

Eigene Meinung:

Die Geschichte um Michele kommt nur langsam in Fahrt, was verständlich ist, da sein Leben sich bis zu der Begegnung mit Elena seit Jahren nicht mehr geändert hat. Also lernt man in den ersten Kapiteln Michele in seiner gewohnten Umgebung kennen und erfährt mehr über seine Vergangenheit. Es war zwar interessant, aber ich hätte mir eine etwas schnellere Entwicklung der Geschichte gewünscht. Weiterlesen

August 2017 · Gemeinsam Lesen

[Gemeinsam Lesen]#6 Die Vermessung der Welt

PicsArt_01-02-10.34.00

Jeden Dienstag gibt es eine von Schlunzen-Büchern gehostete Aktion namens Gemeinsam Lesen, bei der es darum geht, das Buch, das man gerade liest, vorzustellen und sich mit anderen auszutauschen. Diesen Dienstag bin auch ich wieder dabei!

  1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann

51K3GQsIAwL.jpg
©amazon.de

und bin auf Seite 90 (von 300).

Kurzbeschreibung: Mit hintergründigem Humor schildert Daniel Kehlmann das Leben zweier Genies: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Er beschreibt ihre Sehnsüchte und Schwächen, ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Ein philosophischer Abenteuerroman von seltener Phantasie, Kraft und Brillanz. (Source: Amazon.de)

  1. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ein paar Wochen zog er noch mit den geodätischen Gerätschaften durchs Gelände, rammte Pfähle in den Boden, vermaß ihre Entfernung. Weiterlesen

4. Rezensionen · England · Fantasy · Jugendroman · Juli 2017 · Lgbtq+

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow – Rainbow Rowell

9783423640329
©dtv.de
  • Erscheint: 4.8.2017
  • Seiten: 528
  • Verlag: dtv
  • Preis: 19,95€ (Gebunden, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe:

Vor etwa 2 Jahren habe ich „Fangirl“ auf Englisch gelesen und fand das Buch unglaublich toll. Als ich dann erfahren habe, dass es ein Spin Off dazu geben wird, war ich mir sicher, dass ich es haben muss. Nun erscheint „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow“ in August auf Deutsch und ich hatte das Glück schon vorab ein Rezensionsexemplar zu ergattern.

Kurzbeschreibung: Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz – Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan – ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz‘ Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf. (Source: Amazon.de) Weiterlesen

2. Monatsrückblick · Juli 2017

Monatsrückblick Juni 2017

Hallo liebe Leser 🙂

Nun ist auch schon wieder der Juni um und der Urlaub steht vor der Tür! Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Lesemonat. Ich war im Juni (und bin ich noch immer) ein wenig im Prüfungsstress und habe zwischen dem Lernen nicht so viel Zeit fürs Lesen gefunden. Dennoch habe ich drei Bücher beendet und bin recht zufrieden damit 🙂

Im Juni habe ich 3 Bücher mit 1594 Seiten gelesen.

20170705_082758.jpg Weiterlesen