4. Rezensionen · August 2017 · Belgien · Roman

Töte mich – Amélie Nothomb

51ljM0qkpkL.jpg
©amazon.de
  • Erschienen: 23.8.2017
  • Seiten: 122
  • Verlag: Diogenes
  • Preis: 20€ (Gebunden, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe:

Kurzbeschreibung: Die 17-jährige Tochter des Grafen Neville gibt Anlass zur Sorge. Eines Nachts läuft sie von zu Hause davon und wird im Wald halberfroren von einer Wahrsagerin aufgefunden. Als der Vater das Mädchen abholt, prophezeit ihm die Hellseherin, er werde demnächst einen Menschen töten. Die Tochter macht sich diese Weissagung zunutze. Sie versucht den Vater davon zu überzeugen, dass sie das perfekte Opfer ist. Ein Märchen voller böser Vorzeichen und doch mit einem Happy End. (Source: Amazon.de)

Eigene Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte ist der Autorin bei diesem Buch eindeutig gelungen. Man erfährt sofort worum es geht, wird direkt in die Handlung hineingeworfen und lernt die Charaktere kennen. Weiterlesen

Advertisements
4. Rezensionen · August 2017 · Deutschland · Roman

Die Bücherdiebin – Markus Zusak

Zusak_MDie_Buecherdiebin_152473.jpg
©randomhouse.de
  • Erschienen: 7.9.2009
  • Seiten: 588
  • Verlag: Blanvalet
  • Preis: 10,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Ich habe die Bücherdiebin schon vor mehreren Jahren als eBook gelesen und seit dem zählt es zu meinen Lieblingsbüchern. Nun habe ich von meiner Mutter das Buch geschenkt bekommen, damit ich es in mein Bücherregal stellen kann und natürlich konnte ich nicht wiederstehen es abermals zu lesen.

Kurzbeschreibung: Im Alter von neun Jahren hat Liesel schon vieles verloren. Ihren Vater, einen Kommunisten. Ihre Mutter, die ständig krank war. Ihren Bruder Werner – auf der Fahrt nach Molching zu den Pflegeeltern. Als der Bruder stirbt, gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Und sie stiehlt ihr erstes Buch – ein kleiner, aber folgenreicher Ausgleich für die erlittenen Verluste. Dann stiehlt sie weitere Bücher. Äpfel und Kartoffeln. Das Herz von Rudi. Das von Hans und Rosa Hubermann. Das von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. (Source: Klappentext) Weiterlesen

4. Rezensionen · August 2017 · Roman

Tausend strahlende Sonnen – Khaled Hosseini

u1_978-3-596-03093-4
©fischerverlage.de
  • Erschienen: 3.2.2014
  • Seiten: 400
  • Verlag: Fischer
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Ich habe dieses Buch von meiner Mutter zum Geburtstag bekommen, da ihr „Drachenläufer“ (ein anderer Roman des Autors) so gut gefallen hat. Selbst hätte ich mir das Buch wohl nie gekauft, weswegen ich umso froher bin, dass dieses fantastische Buch seinen Weg zu mir gefunden hat.

Kurzbeschreibung: Mariam ist fünfzehn, als sie aus der Provinz nach Kabul geschickt und mit dem dreißig Jahre älteren Schuhmacher Raschid verheiratet wird. Jahre später erlebt Laila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Als ihre Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt, wird sie Raschids Zweitfrau. Nach anfänglichem Misstrauen werden Mariam und Laila zu engen Freundinnen. Gemeinsam wehren sie sich gegen Raschids Brutalität und planen die Flucht…

Ein ergreifender Roman über das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, wie ihn nur einer schreiben kann: der große Geschichtenerzähler Khaled Hosseini. (Source: Amazon.de) Weiterlesen

4. Rezensionen · August 2017 · Jugendroman · Lgbtq+ · USA

Letztendlich sind wir dem Universum egal – David Levithan

u1_978-3-10-402437-0.jpg
©fischerverlage.de
  • Erschienen: 27.3.2014
  • Seiten: 416
  • Verlag: Fischer
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Das Buch wurde mir schon länger von ein paar Freunden empfohlen. Jedoch bin ich erst dazu gekommen es zu lesen, als ich das Buch von meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Kurzbeschreibung: Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.

Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist? (Source: Amazon.de) Weiterlesen

2. Monatsrückblick · August 2017

Monatsrückblick Juli 2017

Hallo liebe Leser 🙂

Spät aber doch kommt nun mein Monatsrückblich für Juli. Im vergangenen Monat war ich viel im Urlaub, wo es teilweise nie Zeit gab zu lesen. Jedoch habe ich schließlich auch eine Woche am Strand verbracht, wo ich mit meinen Büchern ein wenig aufholen konnte! Im August habe ich jetzt eindeutig mehr freie Zeit und ich hoffe, dass ich ein paar Bücher beenden werde 🙂

Im Juli habe ich 7 Bücher mit 2613 Seiten gelesen.

20170804_102632.jpg Weiterlesen

4. Rezensionen · Andere · August 2017

Der Letzte macht den Mund zu – Michael Buchinger

9783548376783_cover.jpg
©ullsteinbuchverlage.de
  • Erschienen: 14.7.2017
  • Seiten: 240
  • Verlag: Ullstein
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch, Amazon)

Woher/Warum ich dieses Buch habe: Michael Buchinger war die erste Person, die ich abonniert habe als ich vor vielen Jahren Youtube entdeckt habe und ist einer der wenigen Youtuber, die sich konstant in meiner Abo-box gehalten haben. Als er angekündigt hat, dass er ein Buch veröffentlichen wird, war mir natürlich sofort klar: Das muss ich haben! Und am Tag der Veröffentlichung hat mich meine Schwester mit einem Exemplar überrascht.

Kurzbeschreibung: Was alles nervt – von A wie vegan bis Z wie Blumenkränze

YouTube-Star Michael Buchinger erklärt böse und charmant, mit einer ordentlichen Prise österreichischem Humor, warum die Menschheit völlig verrückt ist und er seine Artgenossen nicht leiden kann. Buchinger zieht fabelhaft über Gesundheitsfanatiker und Bio-Nazis her, versteht nicht, warum jedes Jahr wieder Geburtstag gefeiert werden muss und verabscheut den Selfie-Wahn seiner Generation. Hier kriegt jeder sein Fett weg! Weiterlesen

4. Rezensionen · August 2017 · Roman

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands – Salvatore Basile

Basile_SDie_wundersame_Reise_eines_174914.jpg
©randomhouse.de
  • Erschienen: 13.3.2017
  • Seiten: 352
  • Verlag: Blanvalet
  • Preis: 19,99€ (Gebunden, Amazon)

Kurzbeschreibung: Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird. (Source: Amazon.de)

Eigene Meinung:

Die Geschichte um Michele kommt nur langsam in Fahrt, was verständlich ist, da sein Leben sich bis zu der Begegnung mit Elena seit Jahren nicht mehr geändert hat. Also lernt man in den ersten Kapiteln Michele in seiner gewohnten Umgebung kennen und erfährt mehr über seine Vergangenheit. Es war zwar interessant, aber ich hätte mir eine etwas schnellere Entwicklung der Geschichte gewünscht. Weiterlesen