Über Mich

Seid gegrüßt liebe Leser 🙂

Ich heiße Nadine, komme aus dem wunderschönen Österreich und studiere zurzeit in Wien Biologie. Ja ich weiß, komisches Studium für jemanden, der sich schon seit er lesen kann auf alle Bücher gestürzte hat, die er finden konnte und in der Freizeit eigene Geschichten schreibt. Aber ich bin ein Fan von komischen Kombinationen wie ihr noch erfahren werdet, wenn ihr hier weiterlest 😉

Bücher und ich:

Ich bin keines dieser Wunderkinder, das schon im Kindergartenalter ganze Wälzer verschlungen hat. Tatsächlich hätten mich in meinen jungen Jahren Bücher nicht weniger interessieren können, ich war mehr damit beschäftigt mit meinen Freunden die Nachbarschaft unsicher zu machen. Und auch als ich in der Schule dann lesen und schreiben gelernt habe, war ich anfangs nicht sehr begeistert, was vielleicht daran lag, dass ich mir auf Grund meiner Legasthenie sehr schwer getan habe (Diese habe ich aber mit Erfolg überwunden ^^).

6.7.07_9. Geburtstag
Mein 9. Geburtstag mit dem ersehnten Geschenk ^^

Meine Liebe zu Büchern habe ich dann schließlich mit sieben oder acht entdeckt, als mir meine Mutter Harry Potter in die Hand gedrückt hat, mit dem Versprechen, dass es dicker aussieht, als es tatsächlich ist. Ab diesem Moment war ich nicht mehr zu stoppen und habe so schnell wie möglich alle Harry Potter Bände verschlungen und schließlich auch alle anderen Bücher, die ich finden konnte. Und auch wenn ich bis zum heutigen Tage viele Bücher gelesen habe, die mir extrem gut gefallen und die ich zu meinen Lieblingsbüchern zähle, wird Harry Potter immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Diese Bücher haben mir die Welt des Lesens gezeigt und ich war (und bin eigentlich noch immer) restlos begeistert.

Und auch wenn es jetzt so scheint, eigentlich bin ich (bis auf Harry Potter) gar nicht so der Fan von Fantasy Romanen. Als Teenager habe ich vorrangig alle Dystopien verschlungen die ich finden konnte, unter anderem Panem, die Bestimmung, Delirium, Godspeed und die Stadt der verschwundenen Kinder.

Seit ein paar Jahren lese ich jedoch lieber Romane die mehr in der realen Welt angesiedelt sind. Eine Zeit lang habe ich mich total in sämptlichen Glavinic Büchern verloren und prinzipiell habe ich eine gewisse Affinität zu Büchern von österreichischen Autoren. Zurzeit versuche ich mich auch an neuen Genre um vielleicht die ein oder andere neue Spalte zu finden, die mir gefällt.

Das Schreiben und ich:

Kurz nachdem ich meine Liebe zum Lesen entdeckt habe, habe ich auch begonnen meine eigenen Geschichten zu Schreiben. Begonnen hat es mit Kurzgeschichten und einem langen Text über Elfen. Mit fünfzehn habe ich dann Fanfictions für mich entdeckt und habe mehrere lange Geschichten zu den verschiedensten Fandoms geschrieben. Auch heute bin ich noch auf diversen Fanfictionseiten unterwegs und veröffentliche meine Geschichten, wobei ich jedoch auch wieder öfters meine eigenen Geschichten schreibe.

Was ich sonst so mache:

Wie schon gesagt studiere ich Biologie mit einem Schwerpunkt auf Genetik und Mikrobiologie und bin (bis jetzt noch ^^) sehr begeistert von meiner Studienwahl. Ein großer Teil meiner Freizeit geht natürlich fürs Lesen und Schreiben drauf. Die Zeit die noch übrig bleibt verbringe ich auch oft im Theater, denn ich bin ein waschechter

IMG_3297.JPG
Sicht vom Stehplatz in Elisabeth

Musicalfan. Für die, die sich nichts darunter vorstellen können ein kurzer Exkurs in meine Verrücktheit: Ich höre (fast) ausschließlich nur Musicals (mittlerweile kann ich glaub ich über 20 auswendig) und ich habe in den letzten Jahren 33 Musicals in 88 Vorstellungen gesehen. Wie das geht fragt ihr euch? Ganz einfach, indem man in ein Stück öfter geht! Zum Beispiel 20 Mal in Elisabeth (ich weiß ich bin verrückt, aber ich war jung und sehr besessen!)

135-3590_img-e1493974648615.jpg
Mein erstes Pfadilager

Eine weiterer großer Teil meines Lebens sind Pfadfinder.

Angefangen habe ich mit sieben Jahren und die Zeit die ich mit meinen Freunden, vollkommen in Dreck eingehüllt aber immer mit einem Grinsen im Gesicht, auf Sommerlagern verbracht habe, gehört zu meinen wertvollsten Erinnerungen. Mittlerweile bin ich fast schon zu alt für die letzte Altersgruppe, deswegen habe ich letztes Jahr angefangen selbst zu leiten. Es macht mir unglaublich viel Spaß mich mit den Kleinen (7-10 Jahre) zu beschäftigen und ich versuche ihnen zu ermöglichen genau die gleichen Erinnerungen zu sammeln wie ich es einst getan habe!

Eine weitere Sache die ich sehr exzessiv betreibe ist das Serienschauen. Angefangen hat es langsam in jungen Jahren mit Scrubs und Grey’s Anatomy doch seit ich Netflix habe bin ich wohl etwas entartet. Auf tiii.me kann man sich ausrechnen lassen wie viel Zeit man mit Serien verschwendet hat, meine Zeit beträgt gerade: 62 Tage, 18 Stunden….

Es ist schwierig bei all den Serien zu sagen welche meine Lieblinge sind, aber ich versuche es kurz etwas einzugrenzen. Ich liebe: Friends, Sherlock, Orange is the new black, Vorstadtweiber, Jane the virgin und Star Trek (inklusive alte + neue Filme!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s